„Von Glauben, Bergbau und alten Wölfen“

Klaus Werner Juchem / Frank Klimach / 13km / mittelschwer

Eine Beschreibung des Sesterbach-Martental-Wolfsberg-Wanderweges

Am Bahnhof in Kaisersesch fängt unsere Wanderung an. Diese führt vorbei am Entenweiher hinauf zur Autobahnunterführung in Richtung Breitenbruch.
Hier müssen wir die L52 überqueren und an der K14 Breitenbruch entlang bis zum Friedhof gehen. Am Friedhof vorbei steigen wir in den mit „M" gekennzeichneten Weg zur „Martentaler Kirche" ein. Der erste Abschnitt Abwärts führt uns am Dorfrand über Felder hinein in den Wald. Der zweite Abschnitt ist gekennzeichnet durch felsigen Untergrund bis zu einem klei-nen Kapellenhäuschen. An diesem führt links vorbei ein kleiner Wald Pfad am Hang entlang. Diesem folgend überqueren wir den Sesterbach und gehen, dem Pfad weiter, bis zu einem geschotterten Wirtschaftsweg. Hier halten wir uns links, überqueren ein weiteres mal den Sesterbach und gehen direkt hinter der Brücke rechts den Weg hinab.

Hier passieren wir die Statio-nen vom Kreuzweg „Maria Freuden". Nun müssen wir eine kleine Holzbrücke über-queren und befinden uns dann auf dem Parkplatz zur Wall-fahrtskirche „Maria-Martental". Nun gehen wir rechts an der Kirche vorbei, dem Sesterbach folgend, weiter. Hier teilt sich der Weg und es führt ein kleiner Pfad hinab zum Wasserfall. Wir gehen jedoch rechts ein kleines Stück hinauf und folgen dann einem Pfad links in das Martental hinein. Diesem Pfad nachgehend erreichen wir einen kleinen Bachlauf, den wir überqueren müssen. Dieser führt zum Kaulenbachtal. Der Kaulenbach fließt an dieser Stelle in die „Wilde Endert". Links am Bach entlang wandern wir hinauf, bis wir rechts eine durch Schieferabraum verfüllte gerade Fläche sehen und auf Diese wechseln können.

Hier gehen wir in Richtung der alten Schieferbergbaugebäude. Hinten gehen wir weiter am „Salamander Teich" vorbei durch die beidseitig aufgefüllten Schieferhalden bis zu einem Plateau mit den Resten von Betriebsgebäuden. Rechts hinten auf dem Plateau führt uns ein kleiner Pfad nun steil hinauf bis nach Leienkaul. Die ersten Gebäude die wir sehen gehören zum Reiterhof „Maria-Schacht". An diesen links vorbei bis zu einem Stromverteiler, vor dem wir daraufhin wiederum links in einen kleinen Wirtschaftsweg abzweigen. Diesem folgend gehen wir oberhalb von Leienkaul in Richtung Wolfsberg. Dem Weg weiter folgend erreichen wir wieder die Autobahnunterführung, hinter der wir uns nun über den rechten Weg über Felder in den E-scher Wald hinein begeben. Gerade aus geht es weiter an der Franzosenwiese und der „Martinshütte" vorbei, hinter der wir uns nach ca. 100 m links halten müssen und dann die Straße „In der Langeheck" erreichen. Diese gehen wir nun wieder hinab und kommen im weiteren Verlauf wieder am Bahnhof an.

Profil Martental

 

Aktuelle Termine

Do Aug 17 @18:00 Uhr
Sprechstunde Bürgermeister
Sa Aug 19
Eifelverein Jahresfeier Zettingen
Sa Aug 19 @18:30 Uhr
Konzert Ensemble "Russische Seele"
Mi Aug 23
Eifelverein Pfaffenheck-Alken
Do Aug 24 @18:00 Uhr
Sprechstunde Bürgermeister

Wetter

Cloudy

21°C

Kaisersesch, Deutschland

Cloudy
Humidity: 65%
Wind: SE at 11.27 km/h
Thursday 13°C / 22°C Mostly cloudy
Friday 15°C / 21°C Mostly cloudy
Saturday 12°C / 16°C Rain
Sunday 11°C / 18°C Partly cloudy

Kaisersesch

Stadt Kaisersesch
Koblenzer Str. 19
56759 Kaisersesch

Telefon: 02653-8079
Telefax: 02653-590912
E-Mail: stadt@kaisersesch.de