„Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“

Präventionsarbeit der Realschule plus und FOS Kaisersesch

Kaisersesch. Gegen Drogen- und Alkoholmissbrauch muss präventiv eingewirkt werden, damit sich Jugendliche frühzeitig über die möglichen Folgen eines solchen Verhaltens im Klaren sind. Aus diesem Grund lud Oliver Jentjens, verantwortlicher Lehrer für Präventionsarbeit an der Realschule Plus und FOS in Kaisersesch, Jörg Schnitzius von der Polizeiinspektion Cochem als außerschulischen Experten ein.
Zum Einstieg in das Thema begann der Sicherheitsberater mit dem kurzen Film „Tod einer Unschuldigen“, der aus der Sicht eines Mädchens gedreht wurde, die als Fußgängerin von einem Auto angefahren wurde, dessen Fahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss zu spät reagierte. Es waren die letzten Sekunden der Sterbenden, die eindringlich nach dem „Warum“ fragte.
Jörg Schnitzius führte anschließend aus, dass die Zahl der tödlichen Unfälle in unserer Region, die unter Drogen- und Alkoholeinfluss passieren und an denen Jugendliche beteiligt sind oder sie verursachen, leider immer noch sehr hoch ist. Er verwies auf die rechtlichen und finanziellen Konsequenzen, die auf den Fahrer, der unter Drogen- und Alkoholeinfluss steht, zukommen. Im weiteren Verlauf ging Herr Schnitzius darauf ein, wie Polizeibeamte erkennen können, ob ein Fahrer unter Drogen- oder Alkoholeinfluss steht. Die Schüler waren überrascht, wie sicher, vielfältig und schnell diese Tests sind, die auch lange Zeit nach dem Konsum noch zuverlässige Nachweise erbringen.
„Wie läuft denn eine Verkehrskontrolle ab? Woran erkennen die Beamten ‚verdächtige Autofahrer‘? Wann muss man zur Blutprobe? Was passiert, wenn ich während der Fahrt auf das Handy schaue?“ Viele Fragen der Mädchen und Jungen aus den Abschlussklassen wurden geklärt. Jörg Schnitzius verstand es, durch einprägsame und drastische Fotos von Unfällen unter Drogeneinfluss die Schüler zum intensiven Nachdenken anzuregen und eine große Betroffenheit zu erzeugen. Seine Schilderungen aus dem polizeilichen Alltag sensibilisierten die Jugendlichen auch für die Tatsache, dass eine Fahrt unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ganz schnell die Dimension einer Straftat erreichen kann. Die Kaisersescher Schüler und Lehrer bedankten sich ganz herzlich bei dem Experten, der seinen Vortrag informativ und schülergerecht aufgearbeitet hatte.

Bildunterschrift: Jörg Schnitzius, Verkehrssicherheitsberater der Jugendverkehrsschule der Polizeiinspektion Cochem, besuchte die Abschlussklassen der Realschule plus und FOS Kaisersesch. Foto: FOS

Aktuelle Termine

Do Aug 23 @18:00 Uhr
Sprechzeiten des Bürgermeisters
Mi Aug 29
Wanderung Sternwarte Hohe List
Do Aug 30 @18:00 Uhr
Sprechzeiten des Bürgermeisters
So Sep 02 @14:00 Uhr
Heimatmuseum geöffnet
Do Sep 06 @18:00 Uhr
Sprechzeiten des Bürgermeisters

Stadt Kaisersesch - Das offizielle Stadtportal

Stadt Kaisersesch
Koblenzer Str. 19
56759 Kaisersesch

Telefon: 02653-8079
Telefax: 02653-590912
E-Mail: stadt@kaisersesch.de